Werbung

Barrierefreier Strandkorb in Warnemünde

Rostock. Das Ostseebad Warnemünde hat mit einem barrierefreien Strandkorb sein Angebot für Menschen mit Behinderung ausgeweitet. Wie die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde berichtete, kann der Strandkorb über eine kleine Rampe erreicht werden. Das Angebot richte sich in erster Linie an Rollstuhlfahrer, aber auch an Familien mit Kinderwagen oder ältere Gäste, die mit Rollator oder Scooter unterwegs seien, sagte Tourismusdirektor Matthias Fromm. Nach seinen Angaben ist er der erste barrierefreie Strandkorb im Nordosten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!