Durch Fusion zu Hyperschallraketen

Raytheon und United Technologies verschmelzen zu einem Rüstungsgiganten und bereiten Trump dennoch Sorgen

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Russland hat einen neuen Raketentyp mit Hyperschallgeschwindigkeit getestet. Der Stolz in Wladimir Putins Stimme war deutlich, als er im Dezember 2018 »Avantgarde« vorstellte. Das System, so Russlands Präsident, sei eines von strategischer Bedeutung, denn die Rakete fliege so schnell, dass sie nicht abgefangen werden könne.

Kurz zuvor hatte der US-Präsident das Ende des INF-Vertrages angekündigt, der eine ganze Klasse von Mittelstreckenraketen mit einem Bann belegt hatte. Donald Trump war sicher, Russland verletze den zwischen der Sowjetunion und den USA 1987 geschlossenen Vertrag. Nun werde er Moskau dafür bestrafen, dachte sich Trump und war umso betroffener über »Avantgarde« samt verwandter Systeme, denn: US-Militärs haben nichts Gleichwertiges im Arsenal.

Noch bevor Trump aufkommende Wünsche in Befehle wandeln konnte, kamen aus der Industrie die ersten Signale: Wir können das ebenso! Schließlich gibt es etwas zu verdienen. Deshalb ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 616 Wörter (4375 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.