Werbung

Bombenentschärfung in Oranienburg

Oranienburg. Im Stadtgebiet von Oranienburg sollen an diesem Donnerstag zwei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht werden. Wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte, handelt es sich um zwei US-amerikanische 250-Kilogramm-Fliegerbomben, die in einem Gewerbegebiet an der Lehnitzstraße entdeckt wurden. Sollte die Entschärfung nicht möglich sein, müsse gesprengt werden. Ab 8 Uhr gelte ein Sperrkreis mit einem Radius von 1000 Metern. Räumen müssen ihn rund 9500 Personen. Betroffen seien unter anderem das Krankenhaus, eine Seniorenresidenz, der Bahnhof, fünf Kitas und mehrere Schulen. Wegen der Sperrung des Bahnhofs kommt es zu Unterbrechungen des Regional- und S-Bahn-Verkehrs. Zwischen Birkenwerder und Oranienburg besteht Schienenersatzverkehr mit Bussen. tm

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!