Werbung

Starkregen und Gewitter verursachen Schäden

Potsdam. In Brandenburg musste die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch zu zahlreichen wetterbedingten Einsätzen ausrücken. Allein in Potsdam habe es infolge des Gewitters mit starken Regenfällen in der Nacht rund 170 Einsatzstellen gegeben, hieß es. Mehrere Straßen, darunter die Zeppelinstraße, mussten streckenweise gesperrt werden. Im Stadtteil Babelsberg beschädigten umgestürzte Bäume mehrere Autos, in Bornim ging eine Solaranlage auf einem Dach in Flammen auf. Auch im Havelland gingen größere Wassermengen nieder, liefen unter anderem Keller und Tiefgaragen voll. In Oranienburg und Schildow sowie in Schöneiche bei Berlin brannten nach Blitzeinschlägen mehrere Dachstühle, teilte die Polizei mit. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!