Werbung

UN-Sicherheitsrat fordert Ende der Gewalt in Sudan

New York. Der UN-Sicherheitsrat hat am Dienstag den jüngsten Gewaltausbruch in Sudan scharf verurteilt und einen sofortigen Stopp der brutalen Übergriffe auf Zivilisten gefordert. Sowohl Militärrat als auch Opposition müssten auf eine Lösung des Konflikts hinarbeiten. Man habe zur Kenntnis genommen, dass der militärische Übergangsrat die Vorfälle untersuchen wolle. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!