Werbung

Geschäftssterben in NRW bis 2030 befürchtet

Köln. Fast jedem fünften Geschäft in Nordrhein-Westfalen droht nach einer Studie des Kölner Instituts für Handelsforschung im nächsten Jahrzehnt das Aus. Aktuell gibt es im bevölkerungsreichsten Bundesland knapp 110 000 Einzelhandelsgeschäfte. Der demografische Wandel, die anhaltende Verstädterung und der Siegeszug des Onlinehandels werden nach Einschätzung der Experten die Einzelhandelslandschaft in NRW in den nächsten Jahren nachhaltig verändern. Realistisch sei bis zum Jahr 2030 mit einem Rückgang der Anzahl der Geschäfte um 13 000 bis 20 000 zu rechnen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!