Partnersuche für Kakapos

Der nur in Neuseeland heimische Kakapo sei der »größte, fetteste und flugunfähigste Papagei der Welt«, schrieb der britische Zoologe Mark Carwardine einst. Wegen der von Siedlern eingeschleppten Ratten, Marder, Frettchen, Katzen und anderen Tiere ist er inzwischen auch einer der bedrohtesten Vögel. Doch nun helfen Forscher den Kakapos bei der Partnervermittlung und deren Zahlen steigen. Mittlerweile leben auf Codfish Island (Whenua Hou) und Anchor Island (Puke Nui) abseits der Küste von Neuseelands Südinsel wieder knapp 150 Tiere. Fast alle Weibchen haben Eier gelegt, manche sogar zweimal. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung