Von Körpern und Kohle

Die verquere Berichterstattung zur Fußball-WM kommt nicht von ungefähr - Sexismus hat in der Branche Kontinuität. Von Elke Wittich

  • Von Elke Wittich
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Immerhin, die »Trikottausch«-Forderungen und -Witze sind weniger geworden, seit auch diejenigen, die etwas langsamer sind, begriffen haben, dass Fußballspielerinnen unterm Trikot nicht notwendigerweise nackt sind. Ansonsten ist bei dieser WM alles so wie immer. Von der gespielt naiven Frage, warum die Frauen-WM nicht bei den Paralympics untergebracht wurde über Statements zum Thema Abseitsregel bis hin zu Schlagzeilen, in denen es weniger um sportliche Leistungen als viel mehr um »heiße Fotos« von »unserer Hübschesten« geht. Die bestanden zwar lediglich aus zwei Bildern von Giulia Gwinn, auf denen sie einmal seitlich in einem herkömmlichen Bikini und einmal in kurzen Nichtfußballhosen und einem mäßig weit ausgeschnitten T-Shirt zu sehen war, aber der Bedarf nach Irgendwas-mit-sexy war in den Boulevardredaktionen wohl größer als der nach Spielanalysen.

Interessanterweise war genau der weibliche Körper mehr als 100 Jahre lang als Begründu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 834 Wörter (5556 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.