Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Europas Währungshüter versprechen mehr Schutz vor Falschgeld

Fragen & Antworten zu neuen 100- und 200-Euro-Scheinen

  • Von Friederike Marx und Jörn Bender
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Geldfälscher verursachen Jahr für Jahr Schäden in Millionenhöhe. Um professionellen Kriminellen das Handwerk zu erschweren, brachten Europas Währungshüter vom 28. Mai an neue 100- und 200-Euro-Scheine unters Volk.

Was ist anders an den neuen Scheinen?

Die Geldscheine der zweiten Euro-Banknoten-Generation sollen schwerer zu fälschen sein. Für den Hunderter und den Zweihunderter wurden völlig neue Sicherheitsmerkmale ausgetüftelt: Auf der Vorderseite rechts oben befindet sich ein »Satelliten-Hologramm«. Dort bewegen sich beim Neigen kleine Euro-Symbole um die Wertzahl. Überarbeitet wurde zudem die »Smaragd-Zahl« auf der Vorderseite links unten.

Der als glänzende Zahl aufgedruckte Wert »100« bzw. »200« ändert wie bei anderen Scheinen der neuen Generation die Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau, wenn man die Banknote neigt. Neu ist, dass in die Zahl kleine Euro-Symbole integriert sind. Die für die Bevölkerung erkennbaren Sicherheitsmerkmale ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.