Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Reul macht Polizei Personalvorgaben

Nach Lügder Missbrauchsfall sollen örtliche Behörden in Nordrhein-Westfalen mehr Beamte im Kampf gegen Kinderpornografie einsetzen

Düsseldorf. Nach dem massenhaften Kindesmissbrauch von Lügde hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) strukturelle Reformen bei den Kinderpornografieermittlungen der Landespolizei auf den Weg gebracht. Als erste Maßnahme forderte Reul die Kreispolizeibehörden auf, das in diesem Deliktsbereich eingesetzte Personal mindestens zu verdoppeln, so das NRW-Innenministerium am Dienstag. »Ich bin fest entschlossen, die Polizei hier handlungsfähig zu machen«, erklärte Reul.

Er stellte einen Katalog vor, der die Polizei im Bereich Kinderpornografie und Missbrauch neu aufstellen soll. Grundlage ist eine erste Bestandsaufnahme, die von der Stabsstelle Kinderpornogr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.