Werbung

Zug kollidierte mit einem Stahlseil

Potsdam. Weil ein Stahlseil von einer Brücke hing, ist ein Zugführer in Potsdam verletzt worden. Die Frontscheibe des Zuges zersprang am Montagabend nach dem Aufprall des Seiles auf Höhe der Nuthestraße, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 52-Jährige wurde durch Glassplitter am Arm verletzt und brach die Fahrt am Bahnhof Wannsee ab. Seine Wunden wurden von Rettungskräften versorgt. Ein Polizeihubschrauber suchte nach Tätern, die das Seil an der Brücke befestigt hatten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!