Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Marschbefehl und Bilderreihe

USA entsenden 1000 Soldaten an die Straße von Hormus / US-Marine veröffentlicht Schuldbeweise

  • Von Philip Malzahn
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Zu »Verteidigungszwecken« hat die US-amerikanische Regierung rund 1000 weitere Soldaten in den Nahen Osten geschickt, so teilte der amtierende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan am Montag in Washington mit. Shanahan betonte zugleich: »Die Vereinigten Staaten streben keinen Konflikt mit dem Iran an.«

Vergangene Woche hatte ein rätselhafter Angriff auf zwei Schiffe am Golf von Oman für viel Spekulation gesorgt. Mehrere Explosionen machten die Schiffe fahruntüchtig. Die Besatzung musste evakuiert werden, verletzt wurde niemand. Auffällig war, dass die Explosionen zeitgleich mit dem Besuch des japanischen Premiers in Iran stattfanden. Shinzo Abe war nach Teheran gereist, um dort zwischen Iran und den USA zu vermitteln.

In Teheran äußerte man Empörung darüber, dass eine solche Attacke zu so einem Zeitpunkt geschehe und wies jegliche...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.