Werbung

Deutsche Bahn besinnt sich auf Kerngeschäft

Berlin. Mehr Fahrgäste, mehr Güterverkehr, 100 Prozent Ökostrom ab 2038: Die Deutsche Bahn will wieder stärker auf die Schiene setzen und damit die Probleme des vergangenen Jahres hinter sich lassen. »Deutschland wird seine Klimaziele nur erreichen, wenn es im kommenden Jahrzehnt gelingt, massiv Verkehr auf die Schiene zu verlagern«, erläuterte Bahnchef Richard Lutz am Mittwoch die Strategie des Staatskonzerns. Dafür will sich die Bahn auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und die Auslandstochter Arriva verkaufen. Im Fernverkehr will sie die Zahl der Kunden verdoppeln, im öffentlichen Nahverkehr eine Milliarde Kunden pro Jahr hinzugewinnen - auch dank »intelligenter Angebote« für den ländlichen Raum. In neue Züge will die Bahn zweistellige Milliardenbeträge investieren und über 100 000 neue Mitarbeiter einstellen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!