Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Entwurf für Checkpoint Charlie steht

Museum des Kalten Krieges und Platz für Wohnungen und Gewerbe geplant - aber kein Hotel

Platz für ein Museum des Kalten Krieges und Sozialwohnungen: Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat am Samstag den ersten Bebauungsplanentwurf für zwei Areale am früheren Grenzübergang Checkpoint Charlie vorgestellt. Die Pläne sehen auf den beiden Flächen an der Kreuzung Friedrichstraße Ecke Zimmerstraße auch einen öffentlichen Platz vor. Hochhäuser sind dort nicht geplant.

Der Entwurf liegt ab 1. Juli in der Senatsverwaltung aus und soll dann auch auf der Internetseite der Behörde zu sehen sein. Vom 1. Juli bis 2. August läuft das Verfahren, bei dem Bedenken und Anregungen abgegeben werden können. Anschließend soll der aktualisierte Entwurf ins Abgeordnetenhaus gehen.

Die Senatsverwaltung möchte, dass der Bebauungsplan am 1. Feb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.