Klassenzimmer am Strand von Warnemünde

Rostock. Erstmals haben in Rostock Schüler an Strandschultagen zur Umweltbildung teilgenommen. Etwa 50 Kinder durchliefen am Dienstag am Warnemünder Strand vier Stationen, so Projektkoordinator Oliver Sohns. Die Schüler im Alter von 9 bis 14 Jahlernten zum Beispiel Wissenswertes über die Ostsee und was man gegen Meeresverschmutzung tun kann. Ausgewählt wurden für die mehrtägige Veranstaltung acht Klassen von Schulen aus Rostock und dem Landkreis. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln