Gemeinschaftsgarten von Polizei geräumt

Am Dienstag gegen 7 Uhr räumte die Polizei den Gemeinschaftsgarten »DaWoEdekaMaWa«. Auf der Brachfläche an der Braunschweiger Straße 21 in Neukölln hatten Anwohnende in den letzten acht Wochen einen Gemeinschaftsort geschaffen, um gegen eine Neubebauung mit Mikroapartments zu demonstrieren. Zuvor war auf dem Gelände eine Filiale der Supermarktkette abgerissen worden. Die Anwohnenden forderten stattdessen eine Bebauung mit bezahlbarem Wohnraum oder alternativ die Nutzung der Freifläche als Gemeinschaftsgarten. Ein geplantes Treffen am Donnerstag ab 18 Uhr mit Kaspertheater, Gartenküche, Filmvorführung und Gespräch soll trotzdem wie geplant an der Brache stattfinden. vfi

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung