Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

CDU: Hennewig neuer Bundesgeschäftsführer

Berlin. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer macht einen langjährigen Mitarbeiter des Adenauerhauses zum Bundesgeschäftsführer - ihr umstrittener Vertrauter Nico Lange erhält eine andere Funktion. Neuer Bundesgeschäftsführer werde der bisherige Leiter des Bereiches Zentrale Aufgaben in der CDU-Zentrale, Stefan Hennewig, sagte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak nach Sitzungen der Spitzengremien der Partei in Berlin. Der 45-jährige Hennewig soll als eine Art Verwaltungschef im Adenauer-Haus fungieren. Bei Lange bündelt Kramp-Karrenbauer die Bereiche Politische Planung, Strategie und Internationale Beziehungen. Im Adenauer-Haus und in Teilen der Partei hatte es im Zusammenhang mit der Kampagne zur Europawahl und zum Umgang der Parteizentrale mit dem CDU-kritischen Video des Youtubers Rezo Kritik an Lange gegeben. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln