unten links

Es hat alles nichts genutzt: Weder bizarre Regentanzrituale samt Dosenbier und Bananen zu Hemer (»nd« berichtete) noch der Klimadeckel (»nd« ahnte) haben es verhindert - jenes Heute, was man im Jahr 2039 als »lauen Sommertag« bezeichnen wird. Vielleicht hilft nur noch Beten - wie wäre es dabei mit einem Kleinen Klima-Katechismus? »Auto böse, Fahrrad gut; für den Sonnenschutz ’nen Hut. Klimawandel: menschgemacht, wer dran zweifelt: ausgelacht! Am siebten Tage sollst Du ruh’n und bei Greta Buße tun!« Nun, in der gottlob atheistischsten Weltgegend kommt man wohl mit einem Katechismus nicht weit. Vielleicht helfen einfach ein paar Gebote der postsozialistischen Moral: »Wenn Du etwas nicht weißt, frag - doch trenne Müll an jedem Tag!« Oder: »Wenn alle übers Wetter reden, ist noch nicht ans Klima gedacht.« Man kann dieses Heute bis morgen aber auch einfach nur hinnehmen, bis es ein Gestern ist - heute ist es eh zu heiß, um auch nur irgendetwas zu tun. stf

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung