Werbung

Bauernpräsident für Abschuss von Wölfen

Schkeuditz. Bauernpräsident Joachim Rukwied hat sich am Mittwoch für einen Abschuss von Wölfen ausgesprochen. »Für mich hat ein Nutztier Vorrang«, sagte er in seiner Rede beim Deutschen Bauerntag in Schkeuditz bei Leipzig. Zum Schutz der Weidetiere in ganz Deutschland sei eine Abschussgenehmigung nötig. Nur so könne die Landwirtschaft geschützt werden. Rund 500 Delegierte nahmen am 87. Bauerntag teil. Der Deutsche Bauernverband vertritt nach eigenen Angaben die Interessen von rund 300 000 Landwirten und ihren Familien. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!