Von Revolution, russischen Söldnern und Goldminen

Elmuntaser Ahmed über die Hintergründe und Perspektiven der Protestbewegung in Sudan

  • Von Philip Malzahn
  • Lesedauer: ca. 13.5 Min.

Seit über sechs Monaten demonstrieren die Menschen in Sudan dauerhaft gegen die eigene Regierung. Wie und vor allem warum entfachte sich dieses Feuer, das im April 2019 schließlich zum Sturz des Langzeitdiktators Omar al-Bashir führte?

Die Revolution in Sudan begann im Dezember 2018. Schon im November kündigte der Berufsverband Sudanese Professionals Association (SPA), die heute größte Protestgruppe, eine Demonstration an. Das Ziel war es, die Nationalversammlung am 25. Dezember zu besetzen, um die Erhöhung des Mindestlohns zu fordern. Doch wegen der Gewalt gegen Demonstranten, ausgiebiger Repressalien und einer extrem inflationären Preisentwicklung im Dezember verlagerte sich das Ziel der Demonstranten von der Nationalversammlung in Khartoum Richtung Präsidentenpalast. Damit verschärften sich die Forderungen der Demonstranten. Es ging nicht mehr lediglich um die Erhöhung des Mindestlohns, stattdessen forderten sie die Absetzung d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 2815 Wörter (19098 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.