Israelische Bomben bei Damaskus

Syrische Nachrichtenagentur meldet vier Tote und 21 Verletzte

  • Von Karin Leukefeld
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Israel bestätigte die Angriffe nicht, dementierte aber auch keine entsprechenden Berichte in israelischen Medien. Das Zentralkommando der US-Streitkräfte vermeldete, man habe das Ausbildungslager einer Al-Qaida-Gruppe westlich von Aleppo bombardiert. Die Gruppe sei »verantwortlich für die Planung von Angriffen auf US-Bürger, unsere Partner und unschuldige Zivilisten«. Der Nordwesten Syriens sei weiterhin ein »sicherer Hafen, wo Führer von Al-Qaida Syrien aktiv ihre terroristischen Aktivitäten koordinieren können«.

Die in Großbritannien ansässige »Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte«, die einem Teil der syrischen Opposition nahe steht, erklärte, Ziel der US-Angriffe sei »Tanzim Hurras al-Din«, die Organisation der Religionswächter gewesen. Die Gruppe kooperiert mit der Al-Qaida-nahen »Hayat Tahrir al-Sham«, in der Provinz Idlib. Zudem ließ sie verkünden, dass sechs Kommandeure getötet worden seien: zwei Tunesier, zwei Algerier...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.