Werbung

Häufig hohe Zuzahlungen für Hörgeräte

Berlin. Den Großteil medizinischer Hilfsmittel wie Sehhilfen, Hörgeräte und Prothesen bekommen gesetzlich Versicherte nach Kassenangaben ohne Mehrkosten. Für eine Zuzahlung aus eigener Tasche entschieden sich Kassenpatienten in 18 Prozent der Fälle. Im Schnitt betrug sie 118 Euro, wie der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) mitteilte. Am häufigsten mit Mehrkosten verbunden sind demnach Einlagen und Hörgeräte. Insgesamt wurden für einen erstmals vorgelegten GKV-Bericht Mehrkosten von 303 Millionen Euro aus dem zweiten Halbjahr 2018 berücksichtigt, bei Ausgaben der Kassen von rund 3,7 Milliarden Euro. Fast die Hälfte der mit Hörgeräten Versorgten hatten Mehrkosten. Im Schnitt lagen sie bei Geräten für beide Ohren bei rund 1200 Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!