Stimmung der Wendezeit

Friedliche Revolution

Zehn Uraufführungen, 25 Premieren und ein Festival - vor dem Dresdner Staatsschauspiel liegt eine weitere ambitionierte Spielzeit. Ein Thema der dritten Saison unter Intendant Joachim Klement ist die friedliche Revolution vor 30 Jahren. »Mit der Semperoper gibt es vom 3. bis 13. Oktober eine Veranstaltungswoche mit Überraschungen«, sagte er am Mittwoch. Dazu werden Autor Christoph Hein und Regisseur Klaus-Dieter Kirst erwartet, der im April 1989 Heins »Ritter der Tafelrunde« auf die Bühne brachte. »Wir haben den Tisch aus der damaligen Inszenierung ausfindig gemacht«, sagte Klement. Die legendäre Produktion hatte die Stimmung der Wendezeit vorweggenommen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung