Lage im Waldbrandgebiet bei Lübtheen ernst

Lübtheen. Im Waldbrandgebiet bei Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern haben sechs Räumpanzer der Bundeswehr breite Schneisen rund um das vom Feuer betroffene Gebiet freigelegt. So soll eine weitere Ausdehnung unterbunden werden. Damit die Einsatzkräfte näher an das Brandgeschehen herankommen, werden weitere Maßnahmen vorbereitet, wie der Landkreis am Mittwoch mitteilte. Die Lage sei nach wie vor ernst. Die Einsatzleitung konnte am Mittwoch aber einen ersten Teilerfolg in der Bekämpfung des Flächenbrands vermelden. Die betroffene Fläche von 1200 Hektar hat sich seit Dienstagnachmittag nicht mehr vergrößert. Etwa 3000 Helfer sind im Einsatz. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung