Vergessene, verdrängte Sünden

Wie Salomon Grumbach das annexionistische Deutschland entlarvte: Dokumentenband nach 100 Jahren wieder zugänglich

  • Von Kurt Wernicke
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Emotionen schäumten auf in der Aula der Berliner Universität, als dort am 12. Mai 1919 die (Weimarer) Nationalversammlung zu ihrer ersten Sitzung in der eben erst dank Noske und seiner Freikorps »befriedeten« deutschen Reichshauptstadt zusammentrat. Auf der Tagesordnung stand nur ein Debattenpunkt: die Antwort der Reichsregierung auf den am 7. Mai im Pariser Vorort Versailles den deutschen Vertretern überreichten Text des von der siegreichen Entente vorgelegten Friedensvertrags mit Deutschland. Das Reichskabinett hatte bereits tags darauf mit einem flammenden »Appell an das deutsche Volk« reagiert, in dem es seiner Empörung über das harte Diktat Ausdruck verlieh, das so gar nicht den Vorstellungen der deutschen Politiker aller Couleur entsprach, die sich durch die im Januar 1918 aufgestellten »14 Punkte« des US-Präsidenten Woodrow Wilson Hoffnungen gemacht hatten. Doch nun: wahrhaftig Gebietsabtretungen, Verzicht auf Kolonien, Ausl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.