Viele Tote bei Raketenangriff auf Flüchtlinge

Internierungslager für Migranten in Libyen attackiert / Mehr als 130 Verletzte

  • Von Mirco Keilberth, Tripolis
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ein Luftangriff auf ein Internierungslager für Flüchtlinge und Migranten in Libyen hat international Bestürzung ausgelöst. Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, erklärte am Mittwoch in Genf, Zivilisten dürften niemals ein militärisches Ziel sein. Bei dem Angriff auf das Lager Tadschura östlich der Hauptstadt Tripolis waren in der Nacht zum Mittwoch mindestens 44 Menschen getötet und mehr als 130 verletzt worden. Mehr als 80 Verletzte wurden in verschiedene Krankenhäuser der libyschen Hauptstadt gebracht.

Das in dem östlichen Vorort Tadschura gelegene und zu einem Gefängnis umgebaute Lagerhaus wird von dem libyschen Innenministerium für die Unterbringung von auf dem Mittelmeer geretteten Migranten und besonders gefährdeten Familien genutzt. Vertreter des Flüchtlingshilfswerkes der Vereinten Nationen und die private Hilfsorganisation ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.