Tarifbindung im Land auf dem Rückzug

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Von einem »deutlichen Beleg für eine positive Entwicklung in Brandenburg« sprach Arbeitsministerin Susanna Karawanskij (LINKE) am Donnerstag bei der Vorstellung der Ergebnisse des 23. Betriebspanels. Allerdings erwies sich im Weiteren, dass die Ergebnisse keineswegs rosig für alle Beschäftigten in Brandenburg ausgefallen sind.

Die Studie, die seit 1996 Tendenzen auf dem Arbeitsmarkt untersucht, belegt, dass 42 Prozent aller Betriebe 2018 auf der Suche nach Fachkräften waren. 28 Prozent der meist kleinen Unternehmen hätten auch nach längerer Suche Stellen nicht besetzen können. Dies sei die Kehrseite der erfreulichen Tatsache, dass es seit 1991 nie so wenige Arbeitslose im Land gegeben habe.

Weil Anfang der 90er Jahre in Brandenburg Hunderttausende zumeist junge Menschen auf der Suche nach Arbeit zum Wegzug gezwungen wurden, fehlen deren Kinder heute auf dem Ar...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 401 Wörter (2805 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.