Die Tour im Retro-Modus

tOM AUF tOUR

Enthusiast der Radsporthistorie, Christian

Das Eddy-Merckx-Fieber bei dieser Tour de France reicht bis nach Dänemark. Im Zielbereich der 1. Etappe am Brüsseler Expo-Gelände hat sich am Sonntag ein Mann im knallorangen Trikot des Rennstalls Molteni aufgebaut. Für das war Merckx von 1971 bis 1976 selbst gefahren. In einem solchen Dress hatte er unter anderem drei Tour-de-France-Siege geholt. Der Mann, der nun in dem historischen Molteni-Dress bei der Tour 2019 auftaucht, hat auch ein Campagnolo-Rad bei sich - komplett baugleich mit jenen, die Merckx und seine Molteni-Kollegen einst fuhren.

Der Mann im Retro-Outfit ist aus Dänemark angereist. »Ich hoffe hier natürlich auf Eddy Merckx zu treffen«, sagt er und schwärmt sowohl von seinem Idol wie auch von seinem alten Gefährt. »Es ist ein Traum, auf so einem Stahlrad zu fahren. Es hat einfach Klasse. Und es veraltet auch nicht. Ein Rad mit Karbonrahmen vom letzten ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 468 Wörter (2834 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.