Als blaue Wimpel im Sommerwind wehten

Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung widmet den Kinderferienlagern in der DDR eine Ausstellung

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Frage, was die DDR eigentlich »mit ihrem Geld gemacht« hat, wird seit einigen Wochen in der Landeszentrale für politische Bildung Potsdam zumindest partiell beantwortet. Unter der Überschrift »Blaue Wimpel im Sommerwind« präsentiert eine aufwendige Bilder- und Tafelschau die Geschichte der ostdeutschen Ferienlager in der Zeit von 1949 bis 1989. In der Tat ist beeindruckend, was dort zu erfahren ist: Auf dem Gebiet des heutigen Landes Brandenburg gab es über 800 Betriebsferienlager, zwölf Pionierlager und die Zentrale Pionierrepublik »Wilhelm Pieck« am Werbellinsee. Die Betriebsferienlager der drei ehemaligen Bezirke Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam zählten zusammen fast 120 000 Plätze.

Die Kapitel tragen Überschriften wie »Fröhlich sein und Gesetze befolgen«, »Im Kollektiv zur sozialistischen Persönlichkeit« und »Organisation ist alles«. Beim Kapitel Literatur wird auf das Buch von Gunter Preuß aufmerksam gemacht, der die »Zerr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 574 Wörter (4025 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.