Demokrat in Wort und Tat

Vor einem Jahr starb Generalstaatsanwalt Erardo Cristoforo Rautenberg

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die politische Landesspitze ehrt an diesem Donnerstag eine Persönlichkeit, die auf die Entwicklung Brandenburgs nach 1990 maßgeblich Einfluss genommen hat. Der vor einem Jahr verstorbene langjährige Generalstaatsanwalt Erardo Cristoforo Rautenberg hatte kurz vor seinem Tod das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse erhalten. Bei einer Gedenkveranstaltung im Pauli-Kloster in Brandenburg an der Havel soll es an seine Witwe überreicht werden. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und Justizminister Stefan Ludwig (LINKE) werden bei der Feier die Reden halten.

Rautenberg war der dienstälteste Generalstaatsanwalt in Deutschland und stellte sein Leben in den Dienst des Kampfes für rechtsstaatliche Verhältnisse, für Demokratie und gegen Rechtsextremismus. Der vielseitig interessierte Jurist wohnte in Brandenburg an der Havel, wo auch die Generalstaatsanwaltschaft des Landes ihren Sitz hat. Rautenberg erlag am 17. Juli 2018 - im Alter von 65 Jahren - ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 615 Wörter (4360 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.