Der erste Test

Die Tour führt in die Berge - das Terrain von Maximilian Schachmann. Doch er muss warten

  • Von Tom Mustroph, Colmar
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

An diesem Donnerstag erklimmt das Fahrerfeld der Tour de France die ersten richtigen Berge. Gleich sieben Bergwertungen stehen auf dem Programm beim 160 Kilometer langen Ritt durch die Vogesen hinauf auf die Planche des Belles Filles. »Der Anstieg ist extrem unregelmäßig. Es beginnt steil, dann lässt es etwas nach, dann wird es wieder steil, bevor es in ein Flachstück geht. Ich habe mich dort nie richtig wohlgefühlt«, beschreibt Thibaut Pinot die Schwierigkeiten. Der Franzose kennt den Anstieg gut. In Melisey, nur 20 Kilometer von dort entfernt, ist er aufgewachsen.

Echte Vorteile hat ihm die Ortskenntnis aber kaum gebracht. 2012, als die Planche erstmals während einer Tour de France befahren wurde, wurde er von Sieger Chris Froome mit mehr als einer Minute Rückstand abgehängt. 2014 wurde er immerhin Zweiter hinter dem späteren Gesamtsieger Vincenzo Nibali. 2017, beim letzten Rendezvous der Tour mit seiner Trainingsstrecke, verlor Pino...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.