Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Macron hat kosmische Visionen

Frankreich bildet neues Weltraumkommando - bald werden sich wohl andere EU-Nationen anschließen

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Am Sonntag wurde in Paris gefeiert. Passend zur obligatorischen Militärparade setzte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bei den Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag erneut ein Zeichen für eine gemeinsame Verteidigungspolitik der EU. Frankreich, Deutschland und weitere acht EU-Staaten hatten sich im vergangenen Jahr auf eine EU-Militärallianz verständigt. Man will die Kooperation auch jenseits der NATO verstärken und in Krisenlagen schneller reagieren.

Am Vorabend des Feiertages hatte Macron den Beitrag seines Landes faktisch auf eine neue Ebene gehoben. »Um die Entwicklung und Verstärkung unserer Fähigkeiten im Weltraum zu gewährleisten, wird im kommenden September ein großes Raumfahrtkommando innerhalb der Luftwaffe geschaffen«, sagte Macron beim traditionellen Empfang für führende Militärs in Paris. Der Weltraum, so behauptete der Präsident, sei ein »neuer Bereich der Konfrontation«. Deshalb habe er eine Änderung der ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.