Überschwemmungen und Ausnahmezustand in Südasien

In Indien, Nepal und Bangladesch sind ganze Landstriche mit Tausenden Ortschaften durch heftige Monsunregen unter Wasser gesetzt

  • Von Thomas Berger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es regnet oft nicht nur stunden-, sondern tagelang. Zwar sind Niederschläge um diese Zeit in Südasien normal. Viele Landwirte haben den Beginn des Monsuns sogar herbeigesehnt. Die Niederschläge sind lebenswichtig für Mensch und Natur, sie füllen gesunkene Grundwasserspeicher wieder auf und bewässern Felder. Die Menge an Wasser, die vielerorts zuletzt aus der grauen Wolkendecke fiel, geht weit über übliche Mengen hinaus. Regelrechte Wolkenbrüche waren es, die sich über die Südseite des Himalaya und Teile der nordindischen Ebene ergossen - und es noch immer tun. Insbesondere der Fluss Brahmaputra, der sich im Großraum Bengalen mit dem Ganges zu einem der größten Flussdeltas der Welt vereinigt, ist massiv angeschwollen. Auf seinem Weg durch Bundesstaaten wie Meghalaya und Assam ist er über seine Ufer getreten, hat weite Flächen zu einem riesigen See vereinnahmt.

Erst vor knapp einem Jahr gingen schlimme Überschwemmungsbilder aus dem südin...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 535 Wörter (3633 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.