Werbung

Trumps verfehlte Abschottungspolitik

Martin Ling über die neue Asylregelung in den USA an der Grenze zu Mexiko

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: 2 Min.

Dieses Mal wehrt sich Mexiko - die Frage ist, wie lange. Per Federstrich hat die US-Regierung von Donald Trump Mexiko quasi zu einem sicheren Drittstaat erklärt. Wer durch einen Drittstaat in die USA gelangt, soll künftig kein Asyl mehr an der südlichen US-Grenze beantragen können. Eine unilaterale Maßnahme, die geltendem Recht widerspricht. Denn eine solche Regelung der sicheren Drittstaaten setzt ein Abkommen voraus, wie es in der EU durch das Dublin-Abkommen existiert, nicht aber in Amerika, denn Mexiko, Guatemala und die USA sind in keinem Staatenverband wie der EU organisiert.

Der mexikanische Außenminister Marcelo Ebrard hat seinen Widerspruch zur neuen Regelung offen verkündet. Weder sei Mexiko unilateral zum sicheren Drittstaat zu erklären, noch dürfen die USA das Asylrecht oder den Schutz für jene Menschen einschränken, die in ihrer Heimat um ihr Leben fürchteten. Doch was Mexikos Außenminister meint, interessiert in Washington wenig. Trump hält an seiner Abschottungspolitik fest, die bisher stets an der normativen Kraft des Faktischen gescheitert ist. Unter Trump kommen wegen der desaströsen Verhältnisse in Mittelamerika mehr und nicht weniger Migranten in die USA. Daran wird sich nichts ändern, solange sich die Verhältnisse in den Herkunftsländern nicht ändern. Dafür tut Trump nichts. Mexiko wird Trump kaum stoppen können, die US-Justiz die mutmaßlich illegale Regelung schon.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!