Bahnmanager

Personalie: Der frühere SPÖ-Kanzler Christian Kern arbeitet nun in Russland.

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Um einen Besuch des damaligen österreichischen Kanzlers Christian Kern vor zwei Jahren beim Internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg ranken sich inzwischen einige Legenden. Wegen seiner dort vorsichtig geübten Kritik behauptete kürzlich unter anderem die Website der »FAZ«, dass Kern »in Russland als Gegner der EU-Sanktionen geschätzt« werde. Hintergrund ist, dass der 53-Jährige nun bei der russischen Staatsbahn RZD in den Aufsichtsrat berufen worden ist. Die Formulierung in der »FAZ« legt nahe, dass diese Entscheidung auch eine Belohnung für das frühere Handeln Kerns gegenüber Russland war.

Doch so einfach ist es nich...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 316 Wörter (2111 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.