Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Aus für AWO-Kita auf Mallorca

Kreisverband Schwerin-Parchim gibt die umstrittene Einrichtung auf

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Hat Mecklenburg-Vorpommerns Arbeiterwohlfahrt nicht genug im eigenen Land zu tun? Muss sie auf Mallorca, 2200 Kilometer von Schwerin entfernt, einen Kindergarten betreiben, während zu Hause in Deutschland Kita-Plätze fehlten? Warum engagiert sich die AWO gerade auf jener Ferieninsel mit Betreuungspersonal und Geld? Bundesweit waren solche Fragen laut geworden, als Medien im Herbst 2018 die Existenz der Kita über die Grenzen des Nordostens hinaus bekannt machten und damit sogar den AWO-Bundesverband in Berlin überraschten. Der wusste zuvor nichts von der Einrichtung, die sein Kreisverband Schwerin-Parchim seit 2016 etwa 20 Kilometer nordöstlich der Inselhauptstadt Palma betreibt - und nun schließen will.

Bis Ende 2019, so hat der Vorstand jenes Verbandes beschlossen, soll das Mallorca-Projekt »ordentlich beendet« werden. »Der Rückzug bedeutet nicht zwingend die Schließung«, so zitiert das auf der Insel erscheinende deutsche »Mallorca Mag...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.