Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein elektrisches (Miss-)Vergnügen?

E-Scooter, E-Tretroller, E-Roller, Pedelec, E-Bike

  • Von Jürgen Holz
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Seit dem 15. Juni 2019 sind die E-Scooter auch in Deutschland erlaubt. Das Kraftverkehrs-Bundesamt (KB) hat dafür die Allgemeine Betriebserlaubnis für »Elektrokleinstfahrzeuge mit Lenk- und Haltestange« erteilt.

Hinzu gekommen sind inzwischen E-Roller, bei denen es sich um E-Mopeds handelt. Beliebt sind auch die neuen E-Fahrräder mit elektrischer Unterstützung beim Tritt in die Pedale (Höchsttempo 25 km/h).

Das Gewimmel auf den Straßen und (trotz Verbots!) auch auf Gehwegen wird also immer größer. Mit den E-Scootern oder E-Tretrollern darf zwar nicht auf Gehwegen gefahren werden, doch das wird vielfach missachtet und ist ein wachsendes Unfallrisiko gerade für Fußgänger. Auch ist es Unsitte, damit zu zweit zu fahren. Zwar können Zuwiderhandlungen mit einem Bußgeld bis zu 25 Euro belegt werden, doch die ersten Erfahrungen zeigen: Die Polizei ist diesbezüglich restlos überfordert.

Droht nac...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.