Eine Hexe suchen

Roman «Chronos erntet»

  • Von Sabine Neubert
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Land durchlebte moralisch-meteorologisch-medizinische Katastrophen,« liest man gleich zu Beginn in »Chronos erntet« von Mojca Kumerdej. Von einem »Karneval des Wahnsinns und des Grauens« ist die Rede, von Dürre, Pest, Ratten und ständig neuen Sonderabgaben an die Reichen. Wo und in welcher Zeit verortet die slowenische Schriftstellerin ihren Roman, der eine biblisch-apokalyptische Endzeit beschwört? Ganz früh, später, gestern, heute, immer?

Dieses vielstimmige, sprachgewaltige Buch, das Historisches, Fiktives und Mythisches mischt, sollte man eigentlich mehrmals lesen, um die geballte Wucht des Geschilderten zu erfassen. Das sei ein »Renaissance-Roman« steht auf dem Umschlagtext. Die Autorin katapultiert die Leser also mitten hinein in die katastrophischen Ereignisse am Ende des 16. Jahrhunderts in den damaligen innerösterreichischen Erbländern (heute Slowenien). Von Graz aus beginnt die Gegenreformation ihren Feldzug gegen die luth...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 463 Wörter (3090 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.