Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Eine Hexe suchen

Roman «Chronos erntet»

  • Von Sabine Neubert
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Land durchlebte moralisch-meteorologisch-medizinische Katastrophen,« liest man gleich zu Beginn in »Chronos erntet« von Mojca Kumerdej. Von einem »Karneval des Wahnsinns und des Grauens« ist die Rede, von Dürre, Pest, Ratten und ständig neuen Sonderabgaben an die Reichen. Wo und in welcher Zeit verortet die slowenische Schriftstellerin ihren Roman, der eine biblisch-apokalyptische Endzeit beschwört? Ganz früh, später, gestern, heute, immer?

Dieses vielstimmige, sprachgewaltige Buch, das Historisches, Fiktives und Mythisches mischt, sollte man eigentlich mehrmals lesen, um die geballte Wucht des Geschilderten zu erfassen. Das sei ein »Renaissance-Roman« steht auf dem Umschlagtext. Die Autorin katapultiert die Leser also mitten hinein in die katastrophischen Ereignisse am Ende des 16. Jahrhunderts in den damaligen innerösterreichischen Erbländern (heute Slowenien). Von Graz aus beginnt die Gegenreformation ihren Feldzug gegen die luth...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.