Ausgeliehen an die Gewerkschaft

Der niederländische Lehrer Frits Fraanje über ein innovatives Modell, neue Mitglieder fürs Engagement zu gewinnen

  • Von Thomas Gesterkamp
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Alle Gewerkschaften suchen nach Wegen, ihre Mitglieder zu aktivieren. Die niederländische Bildungsgewerkschaft hat ein Konzept entwickelt, das Engagement erleichtert. Warum ist so etwas nötig?

Ähnlich wie in Deutschland haben wir große Probleme, junge Leute für eine Mitgliedschaft zu gewinnen. Gewerkschaften gelten als altmodisch, als eine Art Fossil. Angeblich kämpfen dort alte, grauhaarige Leute für ihre eigenen Interessen, so stellen es immer wieder auch die Medien dar.

Ist da was dran? Die Tagesordnungen von Gewerkschaftssitzungen zum Beispiel wirken oft wenig einladend für Leute, die sich engagieren könnten.

Klar, die Art der Kommunikation wirkt manchmal wie aus einer anderen Zeit. Für die AOb ist es wichtig zu zeigen, dass wirklich aktive Leute, die noch im Unterricht tätig sind - so wie auch ich - zugleich ehrenamtlich für die Gewerkschaft arbeiten. Dazu haben wir eine Struktur entwickelt, in der man detachiert we...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.