Bürokratisches Gedenkjahr

Zum Jubiläum von 1918/19 hätten sich die Parteien der Arbeiterbewegung näherkommen können. Doch die Gelegenheit ist bis auf Weiteres verstrichen.

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Breslau, 8. November 1928: Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren hatte der Kaiser abdanken müssen. Nun sollte sich das Ende der Monarchie im Stadtbild bemerkbar machen. Daher beantragte die SPD in der Stadtverordnetenversammlung, verschiedene Straßen umzubenennen: Aus der Hohenzollernstraße sollte der Ferdinand-Lassalle-Weg werden, aus dem Wachtplatz der Rosa-Luxemburg-Platz und aus der Kaiserstraße der Karl-Marx-Weg. Unterstützung erhielten die Sozialdemokraten von der kommunistischen Fraktion. Nach stürmischer Aussprache und unter Gespött der rechten Fraktionen wurden die Anträge angenommen.

Nur selten waren die beiden großen Parteien der Arbeiterbewegung der Weimarer Republik so einmütig in ihrer Haltung zu jener Revolution, die im Herbst 1918 Weltkrieg und Kaiserreich beendet hatte. Das zeigte sich rund 300 Kilometer weiter nordwestlich, in der Reichshauptstadt. Hier gab es an jenem 8. November 1928 keine gemeinsamen Aktionen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1210 Wörter (8445 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.