Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kein Punkrock auf dem Acker

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Es ging hin und her und lief schlecht für die Veranstalter des nicht kommerziell organisierten Musikfestivals »Resist to Exist« (Widerstehen, um zu existieren). Am Freitag verloren sie wieder eine entscheidende Runde im Streit mit dem Landkreis Oberhavel und mit der Stadt Kremmen um die Nutzung eines Kuhstalls und um Ackerland, auf dem nach dem Willen der Kreisverwaltung jetzt keine Zäune und auch keine Zelte mehr für die Besucher des Festivals aufgestellt werden dürfen, weil dafür keine Baugenehmigung vorliegt.

Nachdem das Verwaltungsgericht Potsdam einen Eilantrag der Veranstalter abgelehnt hatte, wies nun das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eine Beschwerde gegen diese Entscheidung zurück. Ob eine Baugenehmigung unbedingt erforderlich ist, wie vom Landkreis bereits 2018 angemahnt und nun unbedingt verlangt, kann jetzt erst im Haup...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.