Ansturm auf neues Uni-Institut

Humboldt-Universität bietet als erste deutsche Hochschule ein islamisches Lehrangebot an

Für den Beginn des Lehrbetriebs am Institut für Islamische Theologie zum Wintersemester 2019/2020 lägen bereits 240 Bewerbungen vor, sagte der Sprecher Humboldt-Universität Hans-Christoph Keller am Montag in Berlin und bestätigte damit einen Bericht der »Berliner Morgenpost«. Gerechnet hatte das Institut demnach mit lediglich 80 Immatrikulationen. Nun werde von 150 bis 180 Studierenden ausgegangen. »Das Studium der islamischen Theologie wird ein Kracher«, zitiert die Zeitung den Gründungsdirektor des Instituts, den Mittelalterhistoriker Michael Borgolte.

Bei der Besetzung der sechs Lehrstühle kommt es demnach zu Verzögerungen. Das Auswahlverfahren sei erst für eine Professur abgeschlossen, heißt es. Das Studium könne aber dennoch definitiv ab dem 1. Oktober beginnen, sagte Borgolte der...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 347 Wörter (2575 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.