Die »Unsichtbaren« steigen auf die Barrikaden

In Madrid schließen sich Obdachlose zum selbstorganisierten Protest zusammen

  • Von Emilio Rappold, Madrid
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Traurig und teilnahmslos blickt »Papi« auf den Boden, aber mit der Antwort zögert er nicht. »Wie lange wir hierbleiben wollen? Wir ziehen erst dann wieder weg, wenn wir unser Ziel erreicht haben: Würdige Wohnungen für alle.« Der schlanke 72-Jährige mit dem Pepita-Hut und dem grau melierten Vollbart ist einer der Anführer von Dutzenden von Obdachlosen, die im Zentrum von Madrid schon seit April mit einer ungewöhnlichen Aktion auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam machen wollen und von den Behörden der spanischen Hauptstadt konkrete Hilfe verlangen.

Einige wenige, darunter »Papi«, hatten zunächst ein Zeltlager vor dem Prado-Museum errichtet, seit wenigen Wochen gibt es ein paar Hundert Meter weiter den Paseo del Prado hinauf, vor dem Rathaus, ein zweites Lager. Die Zahl der Kleinzelte wird von Woche zu Woche größer. »Es sind schon 150, 200 Menschen machen mit«, sagt »Papi« stolz. Die Aktion ging am 25. Juli bereits in den 100. Tag.

Der neu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 615 Wörter (3829 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.