Mehr Gewalt gegen Wärter im Gefängnis

Potsdam. Die Justizbediensteten in Brandenburgs Gefängnissen sind immer häufiger Opfer von Attacken der Häftlinge. Im vergangenen Jahr gab es in den fünf Haftanstalten Brandenburg/Havel, Cottbus-Dissenchen, Luckau-Duben, Neuruppin-Wulkow und Wriezen 47 Übergriffe. Dazu zählten Beleidigungen, Bedrohungen und Nötigung sowie zehn körperliche Angriffe. Das antwortete Justizminister Stefan Ludwig (Linke) auf eine parlamentarische Anfrage der AfD-Landtagsfraktion. 2015 gab es 23 Übergriffe und zwei Tätlichkeiten.

Nach Schätzungen des Bundes der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands (BSBD) ist die Zahl der Übergriffe auf Justizbedienstete höher als vom Justizminister angegeben. Die Sicherheitslage der Justizbediensteten sei »sehr ernst«, sagte der BSBD-Landesvorsitzende Rainer Krone. »Vieles in den Haftanstalten wird nicht re...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.