Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die alte Neue

Personalie

  • Von Kurt Stenger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Eigentlich kann sie gar nicht Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF) werden: Bei der geplanten Ernennung wird Kristalina Georgiewa bereits 66 sein - laut Satzung darf die Nummer eins zu diesem Zeitpunkt aber nicht älter als 65 sein. Ihre Befürworter setzen nun auf eine rasche Regeländerung.

Man wird wohl alle Fünfe gerade sein lassen, denn es fiel der EU schwer genug, eine Kandidatin zu benennen. Noch immer besetzen die Europäer den IWF-Chefsessel (die USA den bei der Weltbank), was trotz mehr Einflusses von Schwellenländern hingenommen wird. Da sich die »Europäerin des Jahres 2010« am Freitag nur mit dünner Mehrheit in...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.