Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Indien spitzt Streit um Kaschmir zu

Innenminister Amit Shah verkündet die sofortige Auflösung der Sonderrechte des Bundesstaats

  • Von Philip Malzahn
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Am Montagmorgen hat die indische Regierung ein Dekret vorgelegt, das den Sonderstatus der indischen Kaschmirregion aufhebt. Innenminister Amit Shah sagte vor dem Parlament, dass Artikel 370 der Verfassung gestrichen werde. Die Anordnung werde »sofort« in Kraft treten. Im indischen Parlament kam es daraufhin zu einer heftigen Debatte über die Kaschmirfrage. Dabei war nicht eindeutig, ob es zu einer Abstimmung kommen würde und ob das Parlament sich in der Frage gegen die Regierung stellen kann.

Artikel 370 der indischen Verfassung garantiert dem indischen Teil Kaschmirs unter anderem eine eigene Verfassung und weitgehende Kompetenzen. Nicht-Kaschmirern war es bislang verboten, dauerhaft in der Region zu leben, dort Land zu kaufen oder in der Verwaltung zu arbeiten. Der Bundesstaat Jammu und Kaschmir werde umorganisiert, sagte Amit Shah. Indische Medien bericht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.