Der Preis des Fortschritts

James C. Scott

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Buchtitel lässt an Friedrich Engels denken. Sein Name taucht in dem Buch »Die Mühlen der Zivilisation« von James C. Scott auf Seite 24 sogar einmal auf. Engels Untersuchung »Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staates« scheint dem US-amerikanischen Politikwissenschaftler jedoch nicht wirklich bekannt zu sein, denn er reiht Engels unter die Autoren ein, die einem mechanischen Fortschrittsbegriff »vom Jagen und Sammeln zum Nomadentum und zur Landwirtschaft« huldigen würden. Aber für Engels war Fortschritt ein dialektischer Begriff. Er sieht sehr wohl, was in diesen »Mühlen der Zivilisation« auch zerbrach, ist beeindruckt von »der persönlichen Würde, Geradheit, Charakterstärke und Tapferkeit« der Irokesen und verwendet den Begriff »Barbaren« trotzig im positiven Sinne.

So auch Scott, der das »goldene Zeitalter der Barbaren« indes ausführlicher analysiert, ebenso wie jene Vorgänge, die zur Bildung früher Staaten führt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 485 Wörter (3269 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.