Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

China wehrt sich gegen US-Raketenpläne

Peking kündigt Maßnahmen an, wenn Washington Marschflugkörper in Asien stationieren sollte

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die chinesische Regierung will auf die angekündigte Stationierung von Mittelstreckenraketen durch die USA in Asien reagieren. Ihr Land werde »alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die nationalen Sicherheitsinteressen entschlossen zu verteidigen«, teilte eine Sprecherin des Pekinger Außenministeriums am Dienstag mit. China werde niemals untätig bleiben, wenn es um den Schutz der eigenen Interessen gehe, und werde es keinem Land erlauben, Probleme in der »Nachbarschaft« zu verursachen. Wenn die USA diesen Weg einschlagen sollten, werde dies ernsthafte negative Auswirkungen auf die internationale und regionale Sicherheitslage haben, hieß es.

Der Generaldirektor für Rüstungskontrolle im chinesischen Außenministerium, Fu Cong, richtete eine direkte Warnung an die Verbündeten der USA in Asien: »Ich ersuche unsere Nachbarn, sich in...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.