Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lega droht mit Koalitionsbruch

Streit in der italienischen Regierung wegen Hochgeschwindigkeitstrasse TAV

Rom. Die Krisenstimmung in der italienischen Regierung verschärft sich. Die rechte Lega von Innenminister Matteo Salvini sieht eine Neuwahl als einzige Alternative zur aktuellen Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung. »Italien braucht Sicherheiten und mutige und gemeinsame Entscheidungen«, erklärte die Lega am Donnerstag. Es sei unnütz, mit Aufschüben und täglichen Streitereien weiterzumachen, hieß es in der Mitteilung weiter. »Jeder Tag, der vergeht, ist ein verlorener Tag, für uns ist die einzige Alternative zu dieser Regierung, den Italienern mit einer Neuwahl das Wort zu erteilen.« Die Lega schloss aus, sich mit einer Regierungsumbildung zufrieden geben zu wollen. Über diese Option war am Donnerstag in italienischen Medien spekuliert worden. Die Fünf Sterne bezeichneten die Mitteilung der Lega als »unverständlich«. »Sie sollen klar sagen, was sie tun wollen«, teilten sie laut Ansa mit.

Am Mittwoch war es zwischen der Lega und der F...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.