Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Waldhof ist die größere Prüfung

Eintracht Frankfurt muss nach guten Auftritten in Europa nun gegen Mannheim bestehen. Von Patrick Reichardt, Vaduz

Die Szenerie im idyllischen Vaduz erinnerte bei Eintracht Frankfurt schon wieder an die großen Europapokalnächte der Vorsaison. Die Vielspieler um Doppeltorschütze Filip Kostic feierten vor der Kurve mit den mitgereisten Fans, Trainer Adi Hütter und Sportvorstand Fredi Bobic grinsten zufrieden mit Blick auf das herrliche Bergpanorama in der Hauptstadt Liechtensteins. Auch wenn der 5:0-Aufgalopp beim sportlich höchstens zweitklassigen FC Vaduz schnell abgehakt war (Bobic: »Die Nummer ist durch«), gewinnt die Eintracht immer mehr Lust auf ein weiteres Europa-League-Abenteuer, das sie sich in der mühsamen Qualifikation über Wochen verdienen muss.

Doch die zusätzlichen Strapazen nimmt das derzeit am meisten beanspruchte Team Deutschlands eine Woche vor dem Bundesliga-Start gerne in Kauf. Nach einem Trainingslager in Österreich sowie Pflichtspielen in Estland und Liechtenstein gilt es für die Eintracht nun aber auch national: In der ersten R...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.